gpaNRW.de verwendet Cookies. Mit der Nutzung dieser Website sind Sie mit der Speicherung von Cookies einverstanden und akzeptieren unsere Datenschutzerklärung. Ok

Torben Höbrink

Torben Höbrink schätzt besonders die Vielseitigkeit seiner Tätigkeit bei der gpaNRW. „Reizvoll sind die täglich neuen Herausforderungen. Kein Tag ist wie der andere.“

Seine Tätigkeit als Referent im Bereich Beratung findet er „spannend und herausfordernd“. Das Attraktive sei, er habe mit Menschen und nicht nur mit Verwaltungen zu tun. „Für mich selbstverständlich ist, dass die Bedürfnisse unserer Kunden und letztlich sogar der Bürgerinnen und Bürger einer Kommune im Zentrum der Beratungsprojekte stehen.“

 

Von Museen, über Theater bis hin zum Gebäudemanagement und der Personalentwicklung oder klassischen Fragen der Haushaltskonsolidierung reicht das Themenspektrum, welches Torben Höbrink bei der gpaNRW abdeckt.

 

Alltagstrott? „Fehlanzeige!“ Unterschiedliche Fragestellungen erfordern unterschiedliche Herangehensweisen. Dabei geht es oftmals um die strategische Ausrichtung einer Kommune, aber auch um konkrete Antworten auf operative Fragen. „In einigen Projekten stehen haushaltswirtschaftliche Notwendigkeiten im Fokus, in anderen geht es um die konkrete Verbesserung von Serviceleistungen für die Bürgerinnen und Bürger einer Stadt.“

 

Die Tätigkeit erfordert aus seiner Sicht Flexibilität. „Eine Großstadt im Ruhrgebiet hat andere Herausforderungen zu meistern, als eine Gemeinde im ländlichen Raum.“ So lassen sich Ergebnisse aus Beratungsprojekten selten 1:1 auf andere Bereiche oder Kommunen übertragen.

 

Der Dialog mit unterschiedlichen Interessengruppen ist für Torben Höbrink nicht nur spannend, sondern unentbehrlich. „Eine Idee kann noch so gut sein, ohne Konsens oder eine Mehrheit wird sie nicht umgesetzt. Insofern ist es unter anderem eine wichtige Aufgabe zwischen den verschiedenen Akteuren aus Verwaltung und Politik zu vermitteln.“ Gespräche mit Verwaltungsvorständen sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern und ehrenamtlichen Politikern gehören deshalb zum Arbeitsalltag. „Die Tätigkeit bei der gpaNRW erweitert den beruflichen und persönlichen Horizont ungemein. Der Einsatz in ganz NRW lässt einen weit über den viel zitierten Tellerrand hinausblicken.“

 

Die Arbeit erfordert für Torben Höbrink ein hohes Maß an Loyalität, Transparenz und Integrität. „Dass ein Großteil unserer Vorschläge vor Ort auch tatsächlich umgesetzt werden, ist für mich ein Zeichen der Wertschätzung unserer Arbeit.“

 

Der Aktenbock ist bei der gpaNRW längst in Pension. „Wir arbeiten digital und mobil.“ Die Arbeitszeiten bei der gpaNRW unterscheiden sich von denen in klassischen Verwaltungen. Häufiger vorkommende abendliche Termine im kommunalpolitischen Raum erfordern eine gewisse Flexibilität. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird laut Torben Höbrink bei der gpaNRW aber großgeschrieben. „Homeoffice und freie Zeiteinteilung bieten mir als Familienvater einen echten Ausgleich und Mehrwert.“

 

Die gpaNRW mit einem Satz beschreiben? „Schwierig!“, Torben Höbrink denkt kurz nach, „Die gpaNRW ist einfach anders! Egal, ob es um Vertrauen, Vielfältigkeit, Rhythmus oder den eigenen Antrieb geht. Hier ist das Berufsleben anders als in so vielen Bereichen des Öffentlichen Dienstes. Was mich in der Beratung besonders fasziniert, ist unser Ansatz, gemeinsam mit unseren Kunden nach Lösungen und nicht ausschließlich nach Gründen zu suchen. “

nach oben

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an. Bleiben Sie informiert! Interessante Artikel, aktuelle Werte und gute Praxisbeispiele warten auf Sie!

*
Anmeldung zum Newsletter
Newsletter Anmeldung
Schließen