Jahresabschluss Eigenbetriebe (§106 GO NRW)

Die gpaNRW ist gesetzlicher Abschlussprüfer für die Jahresabschlüsse der rund 600 Eigenbetriebe und sonstigen prüfungspflichtigen Einrichtungen im Land NRW, die rechtlich verpflichtet sind, die Buchführung nach den handelsrechtlichen oder den für das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) geltenden Grundsätzen zu führen.

Zur Durchführung dieser Aufgabe bedienen wir uns eines Wirtschaftsprüfers oder einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Neben § 106 GO NRW und § 2 GPAG regelt die Verordnung über die Durchführung der Jahresabschlussprüfung bei Eigenbetrieben und prüfungspflichtigen Einrichtungen (JAP DVO) ergänzende Einzelheiten für das genaue Prüfungsverfahren, die Beauftragung des Wirtschaftsprüfers, die Art der Darstellung des Prüfungsergebnisses sowie eine in begründeten Ausnahmefällen mögliche Befreiung von der Jahresabschlussprüfung.

Die Grundlage unserer Arbeit


Unsere Arbeit setzt auf den Prüfungsbericht des Wirtschaftsprüfers auf. Neben Durchsicht und Auswertung von betriebswirtschaftlichen Kennzahlen sowie einer unternehmens- und branchenspezifischen Analyse und Bewertung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage nehmen wir eine Gesamtbetrachtung und Einschätzung der Prüfungsergebnisse „durch die kommunale Brille“ vor.

 

Entscheidend für unsere Urteilsbildung sind dabei die Ergebnisse von Zeit- und Betriebsvergleichen, die wir benchmarkorientiert durchführen. Erfahrungen aus vielen hundert Abschlussprüfungen ergeben immer wieder neue Erkenntnisse und Handlungsspielräume, die wir in Abschlussgesprächen in Form von „best-practice“-Lösungen an die Entscheidungsträger der kommunalen Unternehmen weitergeben können.


Unsere Arbeit als gesetzlicher Abschlussprüfer endet mit der Erteilung eines abschließenden Vermerkes. Dieser enthält den Bestätigungsvermerk ggf. ergänzt um notwendige Erläuterungen bzw. Feststellungen. Sofern dies erforderlich ist, führen wir gemäß § 3 Abs. 2 JAP DVO eine Schlussbesprechung vor Ort durch.
 

Service und Beratung


Neben der Prüfungstätigkeit stehen wir den Eigenbetrieben und sonstigen prüfungspflichtigen Einrichtungen im Land NRW beratend zur Seite. Beratungsschwerpunkte bilden hier die Angemessenheit der Eigenkapitalausstattung, die Wahl einer geeigneten Unternehmensform bei Gründung als auch die Auseinandersetzung mit Fragestellungen hinsichtlich einer möglichen Befreiung von der Prüfungspflicht der Unternehmen.

Als Service bieten wir die Unterstützung bei allgemeinen betriebswirtschaftlichen und verwaltungsrechtlichen Fragestellungen sowie Hilfestellung im Hinblick auf die Auslegung und Anwendung neuer Rechtsvorschriften in diesem Bereich sowohl für die öffentlichen Unternehmen als auch für die Wirtschaftsprüfer an.

Wir sehen uns im Rahmen unserer prüfenden und beratenden Tätigkeit als ein wesentliches Instrument der Risikofrüherkennung und der benchmarkorientierten Weiterentwicklung der öffentlichen Unternehmen in NRW.
 

Aktuelle Informationen

Änderung VO im Gemeindewirtschaftsrecht und neue Musterprüfungsverträge für die Jahresabschlussprüfung nach § 106 GO


  • VV zu § 68 LHO NRW

    Grundsätze für die Prüfung von Unternehmen nach § 53 HGrG

    > Download
  • Verordnung über die Durchführung der Jahresabschlussprüfung

    bei Eigenbetrieben und prüfungspflichtigen Einrichtungen. Stand: November 2012

    > Download
  • Verordnung zur Änderung

    der Gemeindekrankenhausbetriebsverordnung NRW. Stand: August 2012

    > Download
  • Verordnung zur Änderung von Rechtsverordnungen auf dem Gebiet des Gemeindewirtschaftsrechts

    Stand: August 2012

    > Download
nach oben